Slider

SOS

Was tun bei Problemen?

Eine Zahnspange im Mund kann immer wieder mal das eine oder andere Problem darstellen. Doch wie immer gibt es für alles eine Lösung. Hier sind die häufigsten Probleme und deren mögliche häusliche Lösungen beschrieben.

Bei allen Problemen kontaktieren Sie uns am besten zeitnah, damit wir das Problem umgehend beseitigen können.

Während einer kieferorthopädischen Behandlung mit einer festsitzenden Apparatur kann der Bogen verrutschen und an der Wange pieksen. Versuchen Sie das Problem wenn möglich nicht selbst zu beheben und benutzen Sie bei Bedarf das mitgegebenen Schutzwachs. 

Sollte sich ein fest eingesetztes Element gelöst haben, machen Sie umgehend einen Termin aus. Wenn das Element aus dem Mund entfernbar sein sollte, nehmen Sie es raus, damit es nicht weiter im Mund stört.

Wenn Sie merken, dass irgendetwas mit der Zahnspange nicht stimmt, vereinbaren Sie einen Termin mit uns und kommen zeitnah vorbei, damit wir das Problem beheben können. In der Zeit muss die Zahnspange nicht zwangsläufig getragen werden, sollte das Tragen Druck oder Schmerzen verursachen.

Wenn ein Klammerelement abgebrochen ist, kann es zu Irritationen der Weichgewebe kommen. Vereinbaren Sie in diesem Fall ebenfalls zeitnah einen Termin.

Dafür kann es mehrere Ursachen geben. Meistens ist durch Einlagerung von Belägen oder Bildung von Zahnstein das Drehen erschwert bzw. verhindert. Versuchen Sie die Schraube nicht mit Gewalt zu drehen, da es sonst zu einem Defekt der Schraube kommen kann.